CHRONIK

Vorwort

Bevor es im Jahre 1967 zur Gründung des TSV Silberborn kommen sollte, hatte es schon ein paar Vereine in und um Silberborn gegeben, die ihren Mitgliedern sportliche Aktivität anboten. Leider, oder wie man aus heutiger Sicht des TSV sagen musste zum Glück hatte keiner dieser Vereine bestand. Der Vorgängerverein des heutigen TSV war der SV Silberborn, dieser war aber bereits zum Ende des Jahres 1962 wieder aufgelöst worden, weil es an aktiven Fußballern mangelte. Anfang 1963 fusionierte man dann die Reste des SV Silberborn mit dem TSV Neuhaus und so entstand der SV Neuhaus-Silberborn der aber nur bis ins Jahr 1967 Bestand haben sollte.

1967 kam es dann zur Neugründung des Turn- und Sportvereins in Silberborn.

 

Die Gründungsversammlung

 

Am 03. November 1967 trafen sich im Dorfgemeinschaftshaus Silberborn 32 Sportbegeisterte, meist Jugendliche, sowohl Jungen wie auch Mädchen, um einen neuen Verein zu gründen. Auf Wunsch der Versammlung sollte der Verein mehrere Sparten bilden, sowohl Jugendfußball, Turn- und Gymnastiksparte als auch Tischtennis. Als Übungsraum sollte das Dorfgemeinschafthaus (DGH) genutzt werden.

Den vorläufigen Vorstand des TSV Silberborn bildeten an diesem Abend:

  • Helmut Zimmer als 1. Vorsitzender

  • Wolfgang Peter als 2. Vorsitzender, Schriftführer, Jugendobmann und Spartenleiter

  • Erich Melching als stellv. 2. Vorsitzender

  • Andreas Burbach als Kassenwart und Jochen Werner als Jugendbetreuer.

Der Name des neuen Vereins und ein formgerecht gewählter Vorstand wurden erst in der ordentlichen Jahreshauptversammlung am 12. Januar 1968 bestimmt.

 

Der Name ist uns heute allen bekannt Turn- und Sportverein Silberborn von 1967

 

Auch dem Mitgliedsbeitrag pro Monat wurden an diesem Tag festgelegt auf 1,- DM für Mitglieder über 14 Jahre und auf 50 Pfennige für Mitglieder unter 14 Jahre. Es wurde beschlossen das die Farben des Vereins wei8-rot seien, wobei die Fußballer in roten Hosen und weißen Trikot spielen sollten. Trotz einiger Ausnahmen wurde diese Farbkombination bis heute immer wieder gewählt und wird zurzeit auch von der aktuellen ersten Herren so getragen. Mit Unterstützung der Gemeinde Silberborn und mit Spenden der Volksbank Holzminden gelang es dann auch erste Sportgeräte und Tischtennisplatten anzuschaffen.

 

1968

Bereits im Jahre 1968 konnte der noch junge TSV die ersten sportlichen Erfolge verbuchen, so errangen mehrere Silberborner Mädchen beim Gauturnfest in achenhausen funf Siege in ihren Altersklassen und einen ersten Platz in der preinsstaffel.

1968/69

Der TSV wurde dann auch im Jugendfußball aktiv und meldete eine A- und eine C Jugendmannschaft. Die A-Junioren sicherten sich auf Anhieb die Meisterschaft in ihrer Klasse und somit auch den Aufstieg in die Jugend-Kreisliga. Zusätzlich zu diesem Erfolg wurde die A-Jugend Kreismeister. Erst 1970 trennte sich diese A-Jugendmannschaft aus Vereinsgründen.

1970/71

Weitere Höhepunkte im Jahre 1970 waren die Fahnenweihe des TSV und die Gründung der Damen-Gymnastikabteilung, die bis heute Bestand hat. s der A-Jugend von 1970 und einigen bis dahin auswärts spielenden Herrn wurde dann zum Spieljahr 70/71 die ersten Herren des TSV Silberborn gegründet. 2 startete den Spielbetrieb in der zweiten Kreisklasse Northeim West und auch hier wurde man auf Anhieb Staffelmeister und sicherte sich den Aufstieg in die erste Fußballkreisklasse. Spiel um die Kreismeisterschaft unterlag man in Hardegsen nur knapp mit 3:4 dem FC ltmershagen.Das Inkrafttreten der Gemeindereform im Jahre ‘74 bedeutete für den TSV Silberborn dann den Abschied vom Sport- und Fußballkreis Northeim und einen Neubeginn im Kreissportbund und NFV-Kreis Holzminden. Zwei erste Herren wurde in die erste Kreisklasse, die höchste Kreisklasse, eingegliedert leg aber leider nach einem Jahr wieder ab.

1974

Das Fußballpokalturner wurde ins Leben gerufen welches bis in die 90erJahre jedes Jahr stattfand und nun langsam wiederbelebt wird.

 

1975/76

Spieljahr 75/76 konnte die erste Herren den Wiederaufstieg in die erste Kreisklasse feiern. Im Jahre 1976 wurde dann die Arbeitsgemeinschaft der Silberborner Vereine gegründet der sich der TSV natürlich beteiligte und dies bis heute tut.

1976/77

der Saison 76/77 spielten weiterhin 3 Jugendmannschaften und eine Herrenmannschaft des TSV in der 1. Kreisklasse. Jubiläumsjahr 1977 wurden vom TSV Silberborn die Stadtpokalspiele ins Leben gerufen, die zwischen dem VfL Holzminden, Tuspo Holzminden und dem TSV Silberborn rlich sowohl im Jugend- als auch im Herrenbereich ausgetragen wurden. Der erste ager des Stadtpokals der Herren hie dann auch gleich TSV Silberborn, nach einem großartigen Spiel gegen den VfL Holzminden. diesem Jahr wurde natürlich auch das 10-jahrige Bestehen des TSV Silberborn ordentlich gefeiert, im Rahmen eines Vereinsvergnügens wurde auf die vergangenen 10 Jahre zurück geblickt und man konnte auf diese Jahre wirklich stolz sein.

Die Mitgliederzahl war seit der Gründung des Vereins auf fast 200 gestiegen.

 

1977/78

Im Spieljahr 77/78 nahmen noch 2 Jugendmannschaften und eine Herrenmannschaft am Spielbetrieb teil. Die C-Jugend des TSV konnte dabei sogar die Vize-Staffelmeisterschaft erringen. 1978 begann man mit dem Aufstellen der Umkleide-Baracke auf dem Sportplatz. In über 600 Arbeitsstunden wurde die Baracke hergerichtet und von Vereinsmitgliedern umgebaut, so dass sie ein Jahr später Ihrer Bestimmung übergeben werden konnte. Bei den C-Junioren konnte man dann in der Saison 78/79 die nächste Staffelmeisterschaft feiern, die Herren hielt in der 1. Kreisklasse weiterhin mehr als gut mit. 1979 erfolgte dann die Gründung der Skisport-Abteilung und ein weiteres Kapitel in der Geschichte des TSV wurde geschrieben, bereits in der Gründungsversammlung wurde die erste Skilanglaufveranstaltung geplant.

 

1979/80

Im Spieljahr 79/80 waren weiterhin zwei Jugendmannschaften und eine Herrenmannschaft für den TSV gemeldet, wobei letztere den Sprung in die neu gegründete Kreisliga leider verpasste.

 

1980

Es fand die erste große Skiveranstaltung des TSV statt. Es waren hierbei fast 3 Teilnehmer am Start, diese Zahl übertraf selbst dem Wunsch und Hoffnungen der groß Optimisten in Reihen des TSV Silberborn. Diese Veranstaltung war insgesamt ein Erfolg und konnte durchaus als Werbung für Silberborn und den gesamten Hochsolling bezeichnet werden. In diesem Jahr konnte auch die Damen-Gymnastiksparte ihren 10-jahrigen Geburtstag feiern und auf erfolgreiche Jahre zurückblicken, was in einer Jubiläumsfeier auch getan wurde.

 

1981

Es war ein Jahr voller Aktivitäten und Anschaffungen. Die Ski-Abteilung führte mehre Skilanglaufveranstaltungen durch, über 600 Arbeitsstunden wurden für den Ausbau der Loipen eingesetzt und endlich konnte das lang ersehnte Loipenspurgerat angeschafft werden. Auf dem Sportplatz wurden Sanierungsmaßnahmen durchgeführt und der Ballfangzaun erneuert. Erstmals fand in diesem Jahr auch ein Jugendpokalturnier statt und die Mitgliederzahl durchbrach die Schallmauer von 200 Mitglieder. Nach langen Hin und Her gelang es dem Vorstand für die Fußballmannschaften Trainingsmöglichkeiten auch für den Winter zu organisieren. Die Herren trainierte im Sportzentrum Holzminden und die Jugendmannschaften konnten in der Sporthalle des Jugendfreizeitheims in Silberborn trainieren.

 

1981/82

Im Spieljahr 1981/82 konnte die A-Jugendmannschaft des TSV wieder eine Meisterschaft holen, aber nicht nur das, sie wurde auch noch Stadtpokalsieger. 1982 fielen die Skiveranstaltungen dem schlechten Wetter zum Opfer, trotzdem konnte an für das Loipenspurgerat eine Garage anschaffen und aufstellen. gleichen Jahr wurde die erste Altherrenmannschaft des TSV gegründet und im Oktober feierte man das 15-jahnge Vereinsbestehen mit einem Vereinsvergnügen wobei man die erfolgreich zurückgelegten Jahre Revue passieren ließ.

 

1982/83

Es spielten immer noch 2 Jugendmannschaften und eine Herren, die nach Saisonschluss alle unter den ersten 4 Mannschaften ihrer Klasse zu finden waren. Die in fast jedem Jahr wurden auch 1983 zahlreiche Großveranstaltungen mit viel Arbeitseinsatz vom TSV durchgeführt, so waren es im Sommer die Pokalspiele und im Winter die Skiveranstaltungen. Die Mitgliederzahlen wuchsen und lagen in diesem Jahr bei fast 240 Mitglieder. Zwei Turnabteilung wurde durch die Gründung einer Kinderturngruppe sichtlich belebt. 2 Sanierung des Sportplatzes konnte in diesem Jahr, durch Aufbau der neuen Sportplatzbarrieren, endlich abgeschlossen werden, wobei die Stadt Holzminden das Material stellte und die Montage von Vereinsmitgliedern in Eigenarbeit erbracht wurde.

 

1984/85

Die Gymnastikabteilung und die Kinderturngruppe weiter im Aufwind, auch die oberen Veranstaltungen wurden in bewährter Weise abgewickelt. Über die Skiabteilung machte weiterhin von sich reden. Mehrere aktive Skilangläufer des TSV nahmen sowohl an nationalen wie auch internationalen Laufen teil, so z.B. in Frankreich oder am weltberühmten WASA-Lauf in Schweden. Der TSV stellte sowohl 2 Jugendmannschaften als auch 2 Herrenmannschaften im aktiven Spielbetrieb, die Altherren verpasste dabei nur knapp den Aufstieg in die Kreisliga. 1985 feierte die Damen-Gymnastik ihr 15-jahnges Bestehen mit einer gelungenen Jubiläumsfeier. Der TSV Silberborn wurde mit seiner Skiabteilung in den Norddeutschen Skiverband genommen.

 

1985/86

Es war im Fußball ein erfolgreiches Jahr für den TSV, die Altherren schaffte nun doch on Aufstieg in die Kreisliga und die erste Herrenmannschaft zog erstmalig in das Kreispokalendspiel ein. Das Spiel ging zwar knapp mit 0:1 gegen Kirchbrak verloren, dies der Stimmung an diesem Abend jedoch keinen Abbruch und so wurde im DGH ausgelassen gefeiert. 1986 machte der TSV auch überregional auf sich aufmerksam, als sowohl Rundfunk wie auch Fernsehen von den großen Skiveranstaltungen berichteten. Einige Skilangläufer nahmen an einem 24-Stunden-Mannschaftsiauf in Italien teil.

 

1987/88

Im Jubiläumsjahr 1987 stellte der TSV trotz einiger Engpasse und struktureller Veränderungen noch eine A-Jugend und zwei Herrenmannschaften was für einen Verein dieser Größe wirklich beachtlich war. Alle anderen Sparten und Abteilungen führten ihr Programm in gewohnter Form durch Das 20-Jahrige wurde dann im DGH mit einem Vereinsvergnügen und einem schonen Ruckblick auf die zurückgelegten Jahre begangen. In das Spieljahr 1987/88 fallt die Gründung einer E- und F-Jugend des TSV Silberborn. wobei die E-Jugend bereits 88 am Spielbetrieb der Kreisklasse teilnahm. Alle anderen Veranstaltungen aller Sparten wurden in gewohntem Rahmen durchgeführt. Eine Besonderheit war die Einweihung der neuen Sporthalle in Neuhaus die auch der TSV Silberborn viele neue Trainingsmöglichkeiten eröffnete. Vor allem die Juniorenmannschaften nutzten diese rege.

 

 

1988/89

Es fanden in diesem Spieljahr beim TSV Silberborn einige Veränderungen statt, der ersten Herren droht der Abstieg in die 2. Kreisklasse, dieser musste aber auf Grund personeller Probleme in Kauf genommen werden. Die A-Jugend konnte auf Grund derselben Problematik nicht mehr melden und von den ursprünglich zwei E-Jugenden spielte nur noch eine im offiziellen Spielbetrieb. die andere bestritt nur Freundschaftsspiele. Trotz aller Personalprobleme konnten die Pokalturniere weiterhin erfolgreich durchgeführt werden. Auch die Skiveranstaltungen wurden immer noch gut besucht und vom TSV hervorragen organisiert durchgeführt.

 

1990

Das Jahr hielt für den TSV einige Umwälzungen in der Vorstandsspitze wie auch sportlicher Natur bereit. Im März 1990 konnte die Damengymnastik mit einer Feier im OGH auf 20 Jahre ihres Bestehens zurückblicken. Auch der Badmintonsport war mittlerweile ein Teil der TSV-Familie geworden. 1990 wurden dann auch erste Beratungen über die Bildung einer Tennissparte begonnen. 21 der ersten Herrenmannschaft des TSV zeichnete sich ein Desaster ab, nach Befragung der Mannschaft waren nur noch 4 Spieler bereit für die nächste Saison zu melden. Und so kam es wie es kommen musste, in der Spielzeit 90/91 meldete der TSV Silberborn erstmals keine Herrenmannschaft mehr, es waren noch eine Altherren sowie eine E-Jugend im Spielbetrieb, des weiteren spielte eine D-Jugend außerhalb der Wertung.

 

1991

Anfang 1991 war es dann soweit, zwei weitere Sparten wurden auf der Jahreshauptversammlung des TSV in den Verein aufgenommen. Die Sparte Freizeitsport und die Sparte Tennis. ir die Sparte Tennis begannen am 15. Juli die ersten Bauarbeiten an den zwei Tennisplätzen die bereits am 14. September mit einer feierlichen Einweihung abgeschlossen werden konnten. le erstmalige Eintragung in das Vereinsregister und der damit verbundene Namenszusatz.e.V.” fielen ebenfalls in das Jahr 1991. Zwei Winterveranstaltungen fielen wie im Jahr zuvor dem Schneemangel zum Opfer. der Saison 91/92 konnte der TSV nach einem Jahr Pause doch wieder eine Herrenmannschaft melden, auch die Altherren waren weiterhin im Spielbetrieb zusätzlich eine B-Jugend und die Schülermannschaft.

 

1992

Es war das Jahr des 25-jährigen Jubiläums, was mit einem Umzug durch das Dorf und einem Festball mit Tanzmusik im DGH gefeiert wurde. Auch das jährlich stattfindende Pokalturnier war im Jahr 1992 ein voller Erfolg und wurde 25igste mal in Form einer Sportwoche durchgeführt. Wieder gab es auch negative Nachrichten in diesem Jahr, denn die B-Jugend musste auf rund von Spielermangel wieder abgemeldet werden.e Herren-, Altherren- und Schülermannschaft waren aber weiterhin im Spielbetrieb der Saison 92/93 zusätzlich konnte eine Mannschaft aus E- und F-Junioren gebildet werden 2 aber nur Freundschaftsspiele bestritt.

 

1993/94

Auch in diesem Jahr fielen die Skiveranstaltungen dem schlechten Wetter zum Opfer. Jahr 1993 wuchs die Tennissparte weiter und hat mittlerweile über 40 Mitglieder, leider musste die Badmintongruppe auf Grund von Mitgliedermange! geschlossen werden, ihre Hallenzeit in der Neuhäuser Sporthalle wurde jedoch von der ersten Herren übernommen. In der Spielzeit 93/94 litten sowohl die Herren als auch die Altherrenmannschaft unter einer knappen Spielerdecke, aber der Spielbetrieb konnte trotz aller Widrigkeiten aufrechterhalten werden. Anders sah es bei den Jugendmannschaften aus, eine erneute Meldung für das folgende Spieljahr schien aussichtslos, da nur noch 5 C-Jugendspieler und 8 B-Jugendspieler zur Verfügung standen. Auch eine Teilnahme außerhalb der Wertung kam unter diesen Bedingungen leider nicht in Betracht. Das Pokalturnier konnte auch in diesem Jahr wie gewohnt durchgeführt werden. Im Jahre 1994 wurden erste Überlegungen zum Bau eines Tennisclubhauses an den Tennisplatzen gemacht und bereits ein Jahr später war mit den Arbeiten begonnen worden.

 

1994/95

In der Saison 94/95 waren noch die 1. Herren und die Altherren im Spielbetrieb, beide Mannschaften belegten Platze im Mittelfeld der jeweiligen Tabelle. Wie jedes Jahr zuvor wurde auch diese mal wieder ein Pokalturnier durchgeführt. Im Jahr 1995 konnte die Gymnastikabteilung im Rahmen einer Feier auf ihr 25-jahriges Bestehen zurückblicken. Der TSV zog aus den schwindenden Mitgliederzahlen der Skisportabteilung die Konsequenzen und trat 1995 aus dem Norddeutschen Skiverband aus. Die Skisportabteilung stimmte ihre Aktivitäten, die weiterhin stattfanden, seit diesem Jahr zunehmend mit dem Verkehrsamt ab. Das Richtfest am Tennisclubhaus konnte ebenfalls noch im Jahre ‘95 gefeiert werden.

 

1995/96

Leider gelang es auch in der Saison 95/96 nicht eine neue Jugendmannschaft auf die Beine zu stellen bzw. diese zu melden. Sowohl die Herren als auch die Altherren nahmen weiterhin am Spielbetrieb teil, obwohl die Spielerdecke in beiden Mannschaften sehr dünn war. Die spielerischen Leistungen jedoch konnten unterschiedlicher kaum sein, die Altherren belegte noch einen Platz im oberen Mittelfeld die erste Herren jedoch spielte wirklich schlecht und lag auf dem vorletzten Platz ihrer Staffel. 1996 schritt der Bau des Vereinsheimes an der Tennisanlage weiter voran, mit der Einweihung war aber nicht vor dem nächsten Jahr zu rechnen. Die Eigenleistung die hierbei von den Mitgliedern erbracht wurden waren wirklich beachtlich. 1996 wurde dann beschlossen, dass der TSV in Zukunft keine Skiveranstaltung mehr durchfuhren wurde, nur das Pokalturnier auf dem Sportplatz hatte weiter bestand. Trotz der altbekannten Problematik konnten auch in der Saison 96/97 beide Mannschaften gemeldet werden.

 

1997/98

Jahr Jubiläumsjahr 1997 gab es für den TSV nicht nur das 30-jahrige Bestehen ausgiebig zu feiern, sondern auch der Bau des Tennisheimes wurde abgeschlossen und dieses im Sommer eingeweiht. Da der TSV keine Skiveranstaltung mehr durchführe, wurde das Loipenspurgerät nach fast 20 Jahren Betrieb der Stadt Holzminden Überstellt. Wieder fiel im Jahr 1997 auch das Fußballpokalturier aus. In der Saison 97/98 wurden beide Mannschaften trotz der allseits bekannten Personalproblematik wieder gemeldet. Am Ende der Saison belegten beide Mannschaften einen unteren Platz in der Tabelle, über die angespannte Lage bei der Spielerdecke entspannte sich zum Glück etwas. 1998 konnte leider wieder kein Pokalturnier durchgeführt werden, da trotz zahlreicher Einladungen kaum Rückmeldungen zu verzeichnen waren. Diese Entwicklung setzte sich über auch in den folgenden Jahren fort, erst im Jahr 2002 konnte wieder ein Turnier in SiIberborn ausgetragen werden, dass aber nur unter dem Motto Just for Fun” stand. Erst 2005 fand wieder ein offizielles Turnier mit Mannschaften aus dem gesamten Kreis statt.

 

2000/02

Im Jahr 2000 feierte die Damengymnastik dann ihr 30-jahriges Bestehen. auch Fußballerisch war in den Jahren zwischen 1998 und 2002 leider nicht viel zu verzeichnen außer das die Altherren, die zwischenzeitlich von vielen Zeitsoldaten aus Holzminden unterstützt wurde im Jahre ....... abgemeldet werden musste. Die einzige Sparte, die in dieser Zeit im Aufwind war, war die Tennissparte die zwischenzeitlich auf Uber 80 Mitglieder angewachsen war, was man durchaus dem guten Vereinsleben dieser Sparte zuschreiben konnte.

 

2003/04

Jahre 2003 fand dann das erste TSV Vereinsvergnügen unter dem Motto ,.Rustikales Wursteessen” statt, dieses wurde aufgrund der guten Resonanz nun jährlich wiederholt wird stellt mittlerweile einen festen Punkt im Veranstaltungsplan des TSV dar. der Saison 2003/2004 konnte der TSV erstmals wieder eine schlagkräftige Fußballtruppe ins Rennen um die Meisterschaft der zweiten Kreisklasse schicken. Ende der wirklich gut gespielten Saison verpasste man nur aufgrund des schiechteren Torverhältnisses im Vergleich zum SV Holzminden den direkten Aufstieg in die erste Kreisklasse. Zwar hatte sich an der Personalsituation in den Jahren nicht wirklich verändert, aber die erste Herren hatte nach diesem Abschneiden in jedem Jahr ein Wörtchen mitzureden, wenn es um den Aufstieg ging. eben all diesen sportlichen Aktivitäten beteiligte sich der TSV Silberborn auch an den Veranstaltungen der Arbeitsgemeinschaft der Silberborner Vereine so wurden Feste mit ausgerichtet und auch am jährlich stattfindenden Vergleichsschießen der Vereine nahm an gerne und teilweise auch erfolgreich teil. Auch die, Aktion saubere Landschaft" wurde von den Mitgliedern des TSV unterstützt.

Durch weitere Abgänge von jungen Spielern geschwächt gelingt es uns ab 2013 nicht mehr eine 1. Mannschaft zu stellen, trotz mehrerer Versuche eine Altherren-Mannschaft zu reaktivieren bleiben auch diese leider erfolglos und so dauert die Fußballdurststrecke aktuell immer noch an.

Nichts destotrotz gelang es uns im Jubiläumsjahr ein besonders Fußballhighlight auf den Sportplatz in Silberborn zu bringen. Mit großer Unterstützung von Wolfgang Peter war es uns möglich am 01.09 diesen Jahres ein Promispiel auf die Beine zu stellen bei dem eine Kreisauswahl besetzt mit einigen Silberborner Spielern gegen die NFV Toto-Lotto-Mannschaft antrat. Dabei standen auf der eine Seite über 600 Bundesligaspiele und auf der anderen das Beste was der Kreis Holzminden im Bereich Ü40 zu bieten hatte. Das Spiel endet mit einem Sieg für die Promis, eine glatte rote Karte für Altin Lala, den ehemaligen Profi von  Hannover 96, zeigt jedoch, dass die Profis das Spiel wirklich ernst nahmen.

 

Gelesen 1761 mal
Mehr in dieser Kategorie: Impressum/ Datenschutz »

Kontakt

Angerstraße 4a, 37603 Holzminden

+49 172 5418 571

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Öffnungszeiten Mon-Fri 0800-1700

Tritt unser Community bei

Melde dich für den Newsletter an.

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Copyright © 2021 TSV - Silberborn. Designed By Christoph Heiermeier

Search